Elisabeth Wicki-Endriss

Elisabeth Wicki-Endriss, geboren 1944, ist Schauspielerin und Vorstand des Bernhard Wicki Gedächtnis Fonds.

Auf der Bühne arbeitete sie mit Regisseuren wie Gerd Heinz und Ingmar Bergmann. Auf der Leinwand und im Fernsehen gehörten zu ihren Regisseuren u.a. Eberhard Itzenplitz, Hartmut Griesmayr und Bernhard Wicki, mit dem sie zwei Filme drehte, SANSIBAR ODER DER LETZTE GRUND und DAS SPINNENNETZ.

 

Von 1977 bis zu seinem Tod im Januar 2000 lebte sie mit Bernhard Wicki, die letzten fünf Jahre als seine Frau. In den 23 gemeinsamen Jahren hatte Wicki sie sehr bald in seine Arbeit mit einbezogen, sowohl in das Drehbuchschreiben, die Vorbereitungen für die Produktion, als auch in die Dreharbeiten selbst.

2002 gründete sie den Bernhard Wicki Gedächtnis Fonds für Toleranz, Humanität und Menschenwürde.

Ab 2001 arbeitete sie an ihrer Filmerzählung VERSTÖRUNG - UND EINE ART VON POESIE. DIE FILMLEGENDE BERNHARD WICKI, die im Juni 2007 in München Premiere feierte.

2007 erschien im Henschel Verlag der Bildband mit selbem Titel.  

2009 veröffentlichte sie die Biographie BERNHARD WICKI. LEBEN MIT EINEM FILMGENIE, erschienen im LangenMüller-Verlag.